Bildungspläne sollen in Baden-Württemberg sexuell vielfältig werden?

„Zuvor hatten sich die großen Kirchen gegen eine Aufwertung des Themas Homosexualität im Schulunterricht Baden-Württembergs gewandt. Sie forderten die grün-rote Landesregierung auf, sich an die in der Landesverfassung ausführlich festgeschriebenen christlichen Wertegrundlagen zu halten. „Wir lehnen eine Überbewertung des Themas sexuelle Vielfalt in den Bildungsplänen ab“, sagte der Bildungsreferent der württembergischen Landeskirche, Werner Baur, gegenüber FAZ.NET.“

Diese Meldung klingt wie ein schlechter Witz. Denn eigentlich geht es um Toleranz. Die sollte aber immer Thema sein. Auch in Schulen. Dafür muss doch hoffentlich nirgendwo der Lehrplan geändert werden. Außerdem sollten sich die Grünen zum Thema Sexualität erst wieder äußern, wenn sie geklärt haben, wie Kinderschänder in ihre Reihen gelangt sind.

Pferd wird von hinten aufgezäumt

SPD und CDU überrascht: Grundgesetz gilt auch in Wilhelmshaven

Das hat die Wilhelmshavener SPD – ob nun alt oder neu – nicht gewusst. Das hat die Wilhelmshavener CDU nicht einmal geahnt. Eine Mehrheitsgruppe kann im Rat noch so groß sein, auf Kinder, Eltern, Lehrer und Schulleiter darf sie trotzdem nicht herabblicken. CDU und SPD dürfen also nicht einfach bestimmen, wo Haupt- und Realschüler etwas für ihre Bildung tun. Schulbezirke auf einen Stadtplan zeichnen und diese Zeichnungen an allen vorbeischmuggeln, ist nicht einmal dann drin, wenn SPD und CDU an den Hebeln der Macht dran sind. Der Schuldezernent Jens Graul hat das im Schulausschuss so ausgedrückt: „Wir können nicht so tun, als würden wir im luftleeren Raum schweben.“

Schöne, neue Welt

Containerunterricht wird Bildungsstandard – die Chance für den JadeWeserPort

In Berlin platzen die Schulen aus den sanierungsbedürftigen Mauern. Die Schülerzahl steigt weiter. Viele Kinder werden in den nächsten acht Jahren Unterricht in Containern bekommen. Sagt die Bildungsverwaltung im März
2013.

Container-Unterricht wird immer mehr zum Bildungsstandard. Jede dritte Schule in Deutschland muss bereits Blechbehälter aufstellen, damit die Kleinen nicht zu Straßenkindern werden.

Das ist die Chance für den JadeWeserPort in Wilhelmshaven