In der 22. Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ gestehen die Hörigen

Rohde hat schon oft einen fahren lassen.

Der ehemalige Burgdorfer CDU-Ratsherr Paul Rohde gehört zweifellos seit weit über 30 Jahren zu den größten journalistischen Talenten in der Region Hannover und drumherum. Immer wieder enthüllt er Unglaubliches-und glaubt irgendwann sogar selbst daran. Dieses Mal zwingt er Hörige aus der Kleinstadt bei Hannover zu einem Geständnis. Ohne diese Hörigen wäre der Bürgermeister, der seit 1996 Bürgermeister ist, nie Bürgermeister geworden.

Mehr in der Ausgabe 22/2019 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“, die sich wieder einmal vor Paul Rohde verneigt. Hier drucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Werbeanzeigen

Burgdorfer Kreisblatt 11/19: Nicht nur Uploadfilter sind geistlos

Geistlos effektiv?

Nicht nur Uploadfilter können Satire und Politik nicht unterscheiden. Das gilt auch für das Europäische Parlament und für den Bundesverkehrsminister. Außerdem gibt es auch noch Halunken in der Politik. Die kann ein ehemaliger CDU-Ratsherr bestens unterscheiden. Ergebnis: Sie sind alle gleich. Und meistens in der SPD.

Also dann, Helm auf zum BH in der Ausgabe 11 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“. Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Magazinmacher Paul Rohde warnt vor neuen Gefahren für Burgdorf-das „Burgdorfer Kreisblatt“ auch?

Bisher droht der Kleinstadt Burgdorf bei Hannover nur Gefahr vom Bürgermeister und von einem Geschäftsführer. Doch jetzt warnt der Magazinmacher Paul Rohde vor neuen Gefahren. Zu Recht?

Eine Analyse in der 11. Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de http://www.burgdorfklingtgut.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Burgdorfer Kreisblatt enthüllt: Hochstapler mit Rad unterwegs

Tatort: KulturWerkstatt in Burgdorf. Zeugen: Bürgermeister Alfred Baxmann, der Chef der Volksbank Hannover und weitere, ein Hochstapler ist mit einem Rad unterwegs. In Kleinburgwedel wird derweil Skat gespielt…

Der ganze Fall im Burgdorfer Kreisblatt, Ausgabe 2. Hier klicken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Altkreis-Kurier/Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 41: Eine bewegende Idee für das Burgdorfer Themenjahr 2016

Bürgermeister Alfred Baxmann ist begeistert, der Vorsitzende eines Sportvereins macht einen tollen Vorschlag, eine Nachbarstadt wird bleich, 2016 lautet das Motto „Burgdorf bewegt sich“. Mehr über diese bewegende Idee in der

Ausgabe 41 von „Burgdorfer Kreisblatt/Altkreis-Kurier“ Hier klicken

Im Netz unter http://www.altkreiskurier.com und http://www.burgdorferkreisblatt.de

Anfrage an den Bürgermeister der Stadt Burgdorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

ich frage Sie und gegebenenfalls auch den Rat der Stadt Burgdorf:

1. Meine damalige Burgdorfer Wohnung ist am 3. November 2003 von der Kripo im Beisein der städtischen Zeugen Spillecke und Schrader durchsucht worden. Darüber habe ich auch in meiner Broschüre „Zwei Schweinchen und ein Anzeiger für Burgdorf“ berichtet, die Ihnen vorliegt. Auf Seite 7 äußere ich die Vermutung, dass einer der beiden städtischen Zeugen den damaligen CDU-Ratsherrn Paul Rohde über die Wohnungsdurchsuchung informiert hat, der diese Information sogleich in einer mail an „einige Interessierte“ verbreitete und in dieser mail auch den Link zu einer Internet-Seite nannte, hinter dem sich angeblich ein anstößiges Bild verbarg. Bei diesem Link handelte es sich um eine sehr komplizierte Adresse, die niemand im Kopf behalten kann. Gestern berichtete mir nun ein Käufer meiner Broschüre, dass diese beiden städtischen Zeugen in der Tat Paul Rohde informiert haben. Das sagte er, bevor er auch nur einen Blick in meine Broschüre geworfen hatte. Ist zutreffend, was mir dieser Burgdorfer berichtet hat?

Die gesamte Anfrage hier herunterladen

Von CDU-Ratsherr denunziert: Als die Stadt Burgdorf bei Hannover ärmer geworden ist

Eine Wochenzeitung aus Burgdorf, die vor 25 Jahren gegründet worden ist, würdigt in ihrer Jubiläumsausgabe auch die Kinderfeste, die der Verein „Hilfe für Kinder in Burgdorf und Umgebung“ von 2000 bis 2003 organisiert hat. Ich war Vorsitzender des Vereins, als meine Computer beschlagnahmt wurden, bereiteten wir gerade das achte Kinderfest vor. Da der Burgdorfer CDU-Ratsherr Paul Rohde „an einige Interessierte“ eine mail verschickte, in der er über die Wohnungsdurchsuchung berichtete, veröffentlichte der „Anzeiger für Burgdorf und Lehrte“ (eine Beilage von „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ und „Neue Presse Hannover“) am 7. November 2003 einen Artikel. Mein Name wurde zwar nicht genannt, da der Redakteur aber unsere Kinderfeste erwähnte, war klar, wer gemeint war.

CDU-Ratsherr denunziert mich immer wieder