„Madeira Observer“ 26/21 über die Ehe und über einen Traum


Der Bibel zufolge sind wir Männer von Gott mit der Ehe bestraft worden, weil wir die Frauen schlecht behandelt haben. Das soll schon mit Adam begonnen haben, dem seine erste Frau Lilith zu selbstbewusst gewesen sein soll. Gott soll deshalb Adams Wunsch nach Entfernung der Selbstbewussten aus dem Paradies entsprochen und ihm mit Eva eine untertänige Frau geschenkt haben. Näheres erfahren Sie aus meiner Erzählung „Wer hat die erste Frau von Adam beiseite geschafft?“.

Die Ehe kann für die Frauen aber nur als vorübergehender Segen betrachtet werden. Sie leben deshalb sieben Jahre länger als die Männer, um sich von der Ehe zu erholen. Einen weiteren Grund für die Langlebigkeit des weiblichen Geschlechts hat „Observer“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden in einem Supermarkt-Restaurant studieren dürfen.

Außerdem schildert er in der Ausgabe 26 der internetten Zeitung „Madeira Observer“ einen Traum, in dem ein Platz in Funchal eine große Rolle spielt.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.madeiraobserver.eu