Madeira Observer 18/21: Der Präsident von Madeira hat nicht recht


Der Präsident von Madeira, Miguel Albuquerque, glaubt an die Maske und an die Ausgangssperre während der Corona-Pandemie, an den Weihnachtsmann glaubt er aber nicht, obwohl dessen Existenz seit 1897 erwiesen ist. Das ist merkwürdig. Einmal abgesehen davon, dass Masken an der frischen Luft unsinnig sind, weil es kaum eine Ansteckungsgefahr gibt, was ein Ausgangsgebot sinnvoll machen würde, sollte Albuquerque immer bedenken, dass es laut „New York Sun“ den Weihnachtsmann und laut katholischer Kirche die Heilige Katharina gibt, nach der in Funchal ein Park benannt worden ist. Das eine ist so wahr wie das andere.

Mehr dazu in der Ausgabe 18/21 der internetten Zeitung „Madeira Observer“

Im Netz unter http://www.madeiraobserver.eu