Die SPD nach ihrem Parteitag: Kleinlaut, aber links


Den Mund zu voll genommen.

Der SPD-Parteitag kreißte und gebar Norbert-Walter Borjans und Saskia Esken als neue Parteivorsitzende. Nun fehlte nur noch das Aus für die Koalition aus Union und SPD, die von den Medien immer noch „GroKo“ genannt wird. Doch darauf wartete man vergeblich.

Norbert-Walter Borjans und Saskia Esken, die vor der Wahl den Mund sehr voll genommen hatten, wurden unverzüglich kleinlaut.

Hier weiterlesen