Gedanken zu einem Vortragsabend in Großburgwedel: „Zappelphilip“ oder Ritalin-Roboter


6028664849

Wir kennen ihn alle: den Zappelphilip aus dem „Struwwelpeter“. Er wackelt so lange mit dem Stuhl, bis er umfällt, Halt suchend greift er nach der Tischdecke und reißt Suppenschüssel, Teller und Wein mit sich.

Der „Struwwelpeter“ ist inzwischen 170 Jahre alt, wurde erfunden von dem Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann. Psychiater sind laut Ernst Jünger die Letzten, die etwas von Menschen verstehen. Dieses Dichterwort hat dieser Berufsstand aber bis heute nicht verstanden, wohl auch deshalb erfand er in den USA die Krankheit ADHS und Novartis 1954 ein Medikament, das viele von uns als Ritalin kennen.

Weitere Gedanken

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gedanken zu einem Vortragsabend in Großburgwedel: „Zappelphilip“ oder Ritalin-Roboter

  1. Super Idee, als nicht Betroffener ADHS-Medikamente zu nehmen!! Da fällt einem doch nichts mehr dazu ein. Wieder eine von diesen typischen Anti-ADHS Hetzkampagnen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s