Dreiste Lügen nach Jugendamts-Aktion: Morgen öffentliche Verhandlung vor Amtsgericht Wilhelmshaven


Die Staatsanwaltschaft von Oldenburg hat gegen mich einen Strafbefehl über 500 Euro erlassen, weil ich angeblich in verleumderischer Weise im Internet auf http://www.szenewilhelmshaven.de und in einer Broschüre mit dem Titel „Lügen haben Jugendamts-Beine“ (erhältlich bei Amazon) über die Durchsuchung meiner damaligen Wohnung in Wilhelmshaven am 17. Juni 2013 berichtet habe. Die Beamten hätten sich ausgewiesen, den Grund für die Durchsuchung meiner Wohnung (Entführung meines Patenkindes) genannt haben sollen sie auch. Außerdem stimme es nicht, dass sich die Polizisten falsche Namen gegeben hätten.

Gegen diesen Strafbefehl und gegen diese dreisten Lügen wehre ich mich morgen, 2. September 2014, ab 13.30 Uhr vor dem Amtsgericht in Wilhelmshaven. Die Verhandlung ist öffentlich.

Sieht ein Flur nach einer korrekten Jugendamts-Aktion so aus? Hier klicken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s