Ich, Jagdterrier Mike Tjaden, brauche dringend Ihre Hilfe!


Image

Von der ewigen Lauferei tun mir sogar schon die Ohren weh.

Ich schreibe diesen Aufruf nur, weil ich von meinem Jagdterrier Mike Tjaden mit einem Leckerli im Rücken bedroht werde. Der Aufruf lautet:

Bei Radtouren mit diesem Heini am anderen Ende der Leine, also mit diesem Heinz-Peter Tjaden, muss mir endlich Gerechtigkeit – oder anders gesagt: Ich will endlich wieder fahren. Wie zuletzt am 19. Juni 2012. Da habe ich im Fahrradkorb gesessen. Sagten ein Polizeibeamter und ein Mitarbeiter der Stadt Wilhelmshaven für mich auch vor dem Wilhelmshavener Amtsgericht aus. Die hielten uns damals an und ich genoss so lange die Aussicht. Dann habe ich die Weiterradelei im Fahrradkorb genossen.

Nach dem 19. Juni 2012 ließ mich dieser Heini, also dieser Heinz-Peter Tjaden, nie  wieder in den Fahrradkorb.  Mein Kampf um mein Sitz-Recht dauert inzwischen über ein Jahr. Viele haben sich bereits mit mir solidarisiert. Aber was kümmert das diesen Tjaden? Nichts. Deshalb muss der Druck auf ihn weiter erhöht werden. Schreiben Sie Kommentare! Schicken Sie diesem Heini Briefe und Karten (Terrierquäler Heinz-Peter Tjaden, Krumme Straße 1, 26384 Wilhelmshaven). Ich will endlich wieder in den Fahrradkorb.

Weitere Infos zur Solidaritätsaktion „Mike läuft sich die Pfoten wund – damit muss Schluss sein“ liefere ich

in diesen Leidensgeschichten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s