Jugendhof in Rumänien: Ein Heimkind berichtet


„Das seit 35 Jahren bestehende Kinderhaus Schäfer betreibt seit 16 Jahren als Einrichtungsteil die Werkschule Jugendhof Cund. Wir betreuen hier Jugendliche, die in herkömmlichen deutschen Heimeinrichtungen nicht mehr zu halten waren.“

Stellt sich im Internet eine deutsche Einrichtung mit Ableger in Rumänien vor. Aus diesem Jugendhof hat mich gestern ein Erfahrungsbericht eines Jugendlichen erreicht, der dort seit sieben Jahren lebt. Was dieses Heimkind schreibt, veröffentliche ich in normaler Schrift, die entsprechenden Internetpassagen des Jugendhofes in kursiver.

Internet-Darstellung und Erfahrungsbericht

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Jugendhof in Rumänien: Ein Heimkind berichtet

  1. ja ich war auch bei schäfer in cund rumänien von 1993 bis1996 und da sind dinge abgelaufen die menschenverachtend bzw kinderverachtend sind das ist der hammer . bin mit 13 jahren dort hin gekommen . scheisse damals mussten wir bei -28 grad damals auf plumpsklo gehen. tg kürzungen gab es zu hauf obwohl uns das geld vom gesetzt zustand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s